Alle Literaturhinweise

Please select from the menu above

  • Ackermann, Laurie: Equality under the 1996 South African constitution

    Rüdiger Wolfrum (ed.): Gleichheit und Nichtdiskriminierung im nationalen und internationalen Menschenrechtsschutz (Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht; 165), Springer 2003; pp. 105-117; ISBN: 978-3642624858

  • Alexander, Neville: Kann sich Südafrika elf Sprachen leisten?

    Afrika Süd (Juli – August 1997) 4, pp. 29 – 30
    abstract: “Südafrika hat mit der Verabschiedung seiner neuen Verfassung elf Sprachen offiziellen und gleichberechtigten Status verliehen. Dr. Alexander war als Vorsitzender der Langtag-Expertenkommission maßgeblich an der Erstellung des Sprachenplanes beteiligt, der als Grundlage für die Formulierung einer zusammenhängenden Sprachenpolitik dienen wird. Ludger Schadomsky sprach mit ihm über das südafrikanische Experiment, das richtungsweisend für den gesamten Kontinent sein könnte.”

  • Andrews, Penelope (ed.): The post-apartheid constitutions: perspectives on South Africa’s basic law

    Athens/Ohio: Ohio Univ. Press, 2001. – X, 606 S.; ISBN 0-8214-1400-3

  • Ayazi, Kianusch: Das deutsche Pflichtteilsrecht und der ordre public-Vorbehalt des Art. 35 EuErbVO am Beispiel eines deutsch-südafrikanischen Erbfalls

    Neue Juristische Online Zeitschrift (NJOZ) 2018, pp. 1041 et seq.

  • Bäder, Paul: Die Anerkennung südafrikanischer Zivilurteile – Die Rolle der EuGVVO innerhalb des Spiegelbildprinzips der ZPO allgemein und die Verbürgung der Gegenseitigkeit mit Südafrika

    Hartung-Gorre, 2014; ISBN/EAN: 9783866285057

  • Barth, Martin: Internationale Weinkontrolle – Weinkontrolle in Deutschland und Frankreich, Australien, Südafrika und den USA im Rechtsvergleich

    dissertation.de 2002; ISBN 3-89825-536-0

  • Becker, Helmut; Kiblböck, Ingrid: Unternehmensbesteuerung in Südafrika

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB 1995/15, Fach 7 Südafrikanische Republik, Gruppe 2, pp. 89-92

  • Becker, Helmut: Die Besteuerung und die Armen

    Steuer und Wirtschaft (StuW) 1996, pp. 256-258

  • Bendlinger, Stefan: Inkrafttreten des DBA Österreich-Südafrika

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB 1997/15, Aktuell 1997, p. 700

  • Berger, Catharina: Persönlichkeitsschutz vor der Veröffentlichung privater Tatsachen – Eine Untersuchung des deutschen, englischen und südafrikanischen Rechts im Hinblick auf die Privatrechtsvereinheitlichung in Europa

    Nomos, 2006; ISBN 978-3-8329-1789-0

  • Beumker, Angela: Die Testamentsformen in Südafrika

    Münsteraner Studien zur Rechtsvergleichung Bd. 63; 2000; 168 Seiten; ISBN 3-8258-4677-6

  • Bismarck, Johannes von: Wiedergutmachung von Enteignungsunrecht

    Landrestitution nach einem Systemwechsel: Das südafrikanische Gesetz zur Restitution von Landrechten von 1994 unter vergleichender Berücksichtigung des deutschen Rechts der offenen Vermögensfragen

    Shaker 1999; ISBN 3-8265-5788-3

  • Bleimschein, M. F. R.; Henning, J. J.: Die neue Unternehmensform der “Close Corporation” in Südafrika

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1990, pp. 627-629

  • Bodewig, Theo: Südafrika – Neues Geschmacksmustergesetz verabschiedet, Neues Warenzeichengesetz erlassen

    Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht – Internationaler Teil (GRUR Int) 1994, p. 450

  • Böhle, Thomas: Religionsfreiheit in Südafrika: Geschichte und Gegenwart im Spiegel der Apartheid

    Verlag Dr. Kovac, 2009; ISBN-10: 3830046618

  • Botha, Henk; Schaks, Nils; Steiger, Dominik: Das Ende des repräsentativen Staates? Demokratie am Scheideweg – The End of the Representative State? Democracy at the Crossroads – Eine Deutsch-Südafrikanische Perspektive – A German-South African Perspective

    Nomos, 2016; ISBN/EAN: 9783848730230

  • Braun, Joachim: Versöhnung braucht Wahrheit. Der Bericht der südafrikanischen Wahrheitskommission.

    Hrsg.,ausgewählt und eingeleitet von Joachim Braun.
    Aus d. Engl. Übers. von Klaus Kochmann.(Orig.: Truth and Reconilation Commisions of South Africa report.). 1999, 205 Seiten; ISBN: 9783579022918

    abstract: “Südafrikas Wahrheitskommission hat unter Leitung des früheren Erzbischofs von Kapstadt, Desmond Tutu, die schweren Menschenrechtsverletzungen aufgearbeitet die während der Ära der Apartheid auf beiden Seiten des Konflikts begangen wurden angehört, zahlreiche gesellschaftliche Organisationen befragten und 7.000 Anträge auf Amnestie geprüft. Der englische Originalbericht der Wahrheitskommission umfasst fünf Bände mit 3.500 Seiten. Mit diesem Buch wird eine deutsche Ausgabe von Teilen des Berichts vorgelegt. Entscheidende Kapitel wurden ausgewählt, ins Deutsche übersetzt und erläutert.(DÜI-Hff)”

  • Brew, James: Eine Liaison für Afrika. Uganda und Südafrika

    Afrika Süd (1997) 5, pp. 8 et seq.
    abstract: “Mitte Mai 1997 haben sich die Präsidenten der beiden Länder, Yoweri Museveni und Nelson Mandela, in Kapstadt getroffen. Das Treffen wird als ein positives Zeichen für die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit im östlichen und südlichen Afrika gewertet. Fortschritte hängen hier nicht zuletzt davon ab, ob der Aufbau eines gemeinsamen Marktes gelingt.”

  • Brodbeck, Arthur; Hork, Walter: Südafrika: Aktuelle Rechtsentwicklungen (Stand: Juli 1998)

    Internationales Steuerrecht (IStR), Beihefter, Länderbericht, Nr. 15/1998, pp. 3-4

  • Brodbeck, Horak, Andersen: Reform des südafrikanischen Steuerrechts: Welteinkommensprinzip, ausländische Dividenden und ausländische Betriebsstätten

    Internationales Steuerrecht (IStR) 2001, p. 344

  • Chanok, Martin: The making of South African legal culture, 1902 – 1936: fear, favour and prejudice

    Cambridge Univ. Press, 2001; ISBN 0-521-79156-1

  • Cheadle, MH; Davis, DH; Haysom, NRL: South African constitutional law: the Bill of Rights

    Butterworths 2002; ISBN 9780409018233

  • Christie, RH: The Law of Contract in South Africa

    LexisNexis Butterworths, 6th ed. 2011; ISBN: 9780409065008

  • Cousin, Ben: Am Scheideweg. Wem nützt die neue Landreform?

    Landreform im südlichen Afrika.
    in: Afrika Süd (Bonn), Juli-August 2000 / 4, pp. 28-30.

  • Dannenbring, Rolf: Über die Rezeption des englischen Rechts in das südafrikanische römisch-holländische Recht

    Studi in onore di Cesare Sanfilippo, Pubblicazioni della Facoltà di Giurisprudenza / Università Catania, vol. 1,
    Milano 1982

  • Danschke, Birgit; Merwe, C. G. van der: Die Wohnungseigentümergemeinschaft ohne Verwalter am Beispiel Südafrikas – ein Kurzvergleich

    Zeitschrift für Miet- und Raumrecht (ZMR) 1998, pp. 197-200

  • David, Soeren: Die Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen im südafrikanischen Verfassungsrecht

    Nomos, 2001; ISBN 978-3-7890-6731-0

  • De Giorgi, Benita: The Open Democracy Bill. A preliminary investigation into its provisions and their implications for public administration.

    Politeia (Pretoria), 18 (1999) 2, pp. 23-36
    abstract: “Das Regierungssystem zur Zeit der Apratheid war durch das Vorenthalten von Informationen gekennzeichnet. So existierten Gesetze, die die  Veröffentlichung von Informationen aus Strafvollzug, Polizei und Armee untersagten. Diese Maßnahmen  schufen den idealen Nährboden für Machtmißbrauch und Menschenrechtsverletzungen. Aus diesen Mißständen hat die neue Regierung die Lehre gezogen., Offenheit und Transparenz in Politik und Verwaltung einen hohen Stellenwert einzuräumen und in die Verfassung mit aufzunehmen. Zur Implementation wurde das Gesetz “Open Democracy Bill” verabschiedet das den ungehinderten Informationszugang zu staatlichem Handeln, aber auch den Schutz persönlicher Daten regelt. Struktur und Arbeitsweise von Institutionen müssen offen gelegt und der allgemeine Zugang gewährleistet sein. Trotz knapper Finanzmittel muss Personal für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt, Aufklärungskampagnen initiiert und eine spezielle Informationsvermittlung für Analphabeten betrieben werden. (DÜI-Blm)”

  • De Waal, Johan; Currie, Iain: The Bill of Rights handbook

    6th ed. 2013; Juta Law; ISBN 9780702199998

  • de Waal, M. J.: Numerus Clausus and the Development of New Real Rights in South African Law

    Electronic Journal of Comparative Law, vol 3.3 (December 1999), http://www.ejcl.org/33/abs33-1.html

  • Deininger, Rainer; Pohlmann, Klaus Ulf: Immobilienerwerb in Südafrika

    Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErb) 2004, pp. 276-283

  • Deininger, Rainer: Weitere Reform des südafrikanischen Steuerrechts: Bedeutung der neu eingeführten Capital Gains Tax für Wohnsitzverlagerungen natürlicher Personen

    Internationales Steuerrecht (IStR) 2002, p. 697

  • Demirbilek, Sahra: Der Schutz indigenen Wissens im Spannungsfeld von Immaterialgüterrecht und customary law – Am Beispiel des südafrikanischen Intellectual Property Laws Amendment Act 2013

    Verlag Dr. Kovac, 2015; ISBN/EAN: 9783830085409

  • Deutsches Institut für Vormundschaftswesen: Südafrika – Legitimation nach südafrikanischem Recht – nachträgliche Adoption und Vaterschaftsanerkennung, Adoption des eigenen nichtehelichen Kindes, …

    Zentralblatt für Jugendrecht (ZfJ) 1995, pp. 128-129

  • Dewitz, Clivia von: Strafrecht in Reaktion auf Systemunrecht – Vergleichende Einblicke in Transitionsprozesse, Teilband 8 Südafrika

    hrsg. von Eser / Sieber / Arnold; Duncker & Humblot, 2005; ISBN: 3428118987

  • Dixon, Bill; Van Der Spuy, Elrena: Justice Gained?: Crime And Crime Control In South Africa’s Transition

    Juta 2004; ISBN: 1919713719

  • Doelker, Angelika: Investitionen in den BRICS-Staaten aus steuerlicher Sicht – Teil 5: Südafrika

    Betriebs-Berater 2014, p. 410

  • Donath, Annekatrin; Krensel, Andreas: Broad-Based Black Economic Empowerment in der Republik Südafrika

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2010, p. 754

  • Doser, Torge: Gegenseitigkeit und Anerkennung ausländischer Entscheidungen (§ 328 Abs. 1 Nr. 5 ZPO) – Dargestellt am Beispiel Südafrika

    Lang 1999; ISBN 3-631-34888-6

  • Doser, Torge: Internationales Zivilprozessrecht – Länderbericht Südafrika

    Geimer/Schütze (Hrsg.), Internationaler Rechtsverkehr in Handels- und Zivilsachen, C.H.Beck (Loseblatt-Sammlung), Band V, 30. Erg.-lfg., München Juli 2006

  • Du Bois, Francois; Visser, Daniel P.: Der Einfluss des europäischen Rechts in Südafrika

    Jahrbuch für Europäische Geschichte 2 (2001), pp. 47-108

  • du Plessis, Jacques E.: Common law influences on the Law of Contract and Unjustified Enrichment in Some Mixed Legal Systems

    (2003-2004) 78 Tulane Law Review, pp. 219-256

  • du Plessis, Jacques E.: The Problems and Pitfalls of Mixed Legal Systems: The South African and Scottish Experiences

    1998 Stellenbosch Law Review, 338

  • du Plessis, Lourens: Re-interpretation of statutes

    Butterworths, 2002; ISBN: 0-409-02509-7

  • Duchrow, Julia: Völkerrechtlicher Minderheitenschutz in einem multikulturellen Staat? – Das Beispiel der weißen Bevölkerung Südafrikas

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, 2000; ISBN 3-7890-6528-5
    abstract: “Der völkerrechtliche Minderheitenschutz dient dem Ausgleich zwischen unterschiedlichen Gruppen innerhalb einer Gemeinschaft, um damit ihr friedliches und gleich berechtigtes Zusammenleben unter Berücksichtigung ihrer kulturellen Vielfalt zu gewährleisten. Vor diesem Hintergrund geht das Werk der Frage nach, inwiefern in einer sich bewußt als multikulturell verstehenden Gesellschafts- und Rechtsordnung noch Raum ist für den völkerrechtlichen Schutz von Minderheiten. Hierzu untersucht die Vergangenheit beizubehalten. Es zeigt sich, daß die südafrikanische Verfassung allen Bevölkerungsgruppen – insbesondere auch der afrikanischen Bevölkerung durch ein umfassendes System aus direkten und indirekten Schutzmechanismen einen Schutz gewährt, der die Vielfalt und Gleichheit innerhalb der ganzen Bevölkerung gewährleisten soll. Diese Regelungen übertreffen die völkerrechtlichen Standards bei weitem und können daher als beispielhaft für Staaten mit vergleichbarer Gesellschaftsstruktur gelten.”

  • Dugard, John: International Law: a South African perspective

    JUTA, 4th ed. 2011; ISBN: 9780702186462

  • Dupper, O; Garbers, C (ed.): Equality in the Workplace: Reflections from South Africa and Beyond

    Juta Law, 2010; ISBN: 9780702184574

  • Dupper, O; Strydom, E M L, et.al.: Essential Employment Discrimination Law

    Juta Law, 2004; ISBN: 9780702165481

  • Durczak, Nike: Der Versuch einer Vergangenheitsbewältigung in Südafrika durch die Wahrheits- und Versöhnungskommission – Analyse von einigen Aspekten aus der Opferperspektive

    Lang 2001; ISBN 3-631-37806-8

  • Elwan, Omaia; Otto, Dirk: Das Zusammenspiel von Ehegüterrecht und Erbrecht in Namibia und Südafrika – Auswirkungen auf die Abwicklung internationaler Erbfälle in Deutschland

    Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts (IPRax) 1995, pp. 354-360

  • Engbers, Enno: Small Claims und effektiver Rechtsschutz

    Eine rechtshistorische und rechtsvergleichende Untersuchung zur zivilgerichtlichen Behandlung von Bagatellstreitigkeiten in Deutschland und Südafrika von 1500 bis 2000.

    Duncker & Humblot, 2003; ISBN 3-428-11187-7

  • Engel, Ulf: Ethnische Konflikte und politischer Neubeginn in Südafrika

    Afrika Spektrum Vol 32 (1997) (published by the GIGA Institute of African Affairs, Hamburg),  pp. 25 – 47

    abstract: “Die Entwicklung in Südafrika seit Beginn dieses Jahrhunderts ist ein Beispiel für die Schaffung konstruierter Ethnizität und deren politischer Instrumentalisierung. Dies wird am Zulu-Nationalismus der Inkatha und der radikalen Form des Afrikanerdoms nachgezeichnet. Sie waren die Reaktionen von Gruppierungen, die durch den Modernisierungsprozeß ausgegrenzt worden waren. Durch den Verlauf der “ausgehandelten Revolution” ab 1989 wurden sie zunächst radikalisiert, anschließend marginalisiert. Seit den Wahlen von 1993 hat Ethnizität in Südafrika an Bedeutung verloren, ist aber jederzeit wieder mobilisierbar.”

  • Erasmus, H J: The Challenge of the Information Society: Application of Advanced Technologies in Civil Litigation and Other Procedures

    Herausforderung Informationsgesellschaft: Die Anwendung moderner Technologien im Zivilprozess und anderen Verfahren (Südafrika-Report im Rahmen des XI. Weltkongresses für Zivilrecht 1999 in Wien; über Universität Saarbrücken)

  • Ertle, Dieter: Das traditionelle Eigentumsrecht der Kap-Nguni in Südafrika

    Metzner, 1971 (Arbeiten zur Rechtsvergleichung; 52); ISBN: 9783787501526

  • Ertle, Dieter: Das traditionelle Eigentumsrecht der Kap-Nguni in Südafrika

    Metzner, 1971 (Arbeiten zur Rechtsvergleichung; 52); ISBN: 9783787501526

  • Etgeton, Stefan: Sieg der Vernunft oder Pyrrhussieg? – Südafrikas Regierung einigt sich mit Pharmaindustrie im Streit um Patentrechte

    Die Krankenversicherung (KrV) 2001 (published by IKK-Bundesverband), pp. 178-182; ISSN 0301-4835

  • Fechner, Richard: Die Angreifbarkeit von Patenten in Südafrika

    Lit, 1999 (Münsteraner Studien zur Rechtsvergleichung, Bd. 48); ISBN 3-8258-4233-9

  • Fedtke, Jörg: Die Rezeption von Verfassungsrecht – Südafrika 1993 – 1996

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, Band 6; 2000; ISBN 3-7890-5988-9
    abstract: “Fremdes Recht bildet eine wesentliche Orientierungshilfe bei der Entwicklung nationaler Rechtsordnungen. Impulse für die Übernahme fremder Rechtsstrukturen gehen dabei von einer Reihe historischer, politischer und wirtschaftlicher Faktoren aus und haben zu Rezeptionsvorgängen auf nahezu allen Rechtsgebieten geführt. Die Untersuchung weist im Rahmen einer Fallstudie am Beispiel der Republik Südafrika nach, welche Chancen in der Übernahme fremder Verfassungsstrukturen liegen, auf welchen innerstaatlichen Ebenen (Verfassungsgebung und -änderung, Rechtsprechung und Rechtswissenschaft) die Rezeption von Recht erfolgen kann und welche Hindernisse es hierbei zu überwinden gilt. Die Studie ist an Verfassungsrechtler insbesondere im Bereich der Rechtsvergleichung gerichtet, versteht sich aber zugleich auch als ein Beitrag zum Verständnis der politischen Veränderungen in Südafrika nach dem Ende der Apartheid. Der Verfasser ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationales Zivil- und Prozeßrecht an der Universität Hamburg.”

  • Fernandez, Lovell: Reparation for Human Rights Violations Committed by the Apartheid Regime in South Africa

    Randelzhofer, Albrecht / Tomuschat, Christian (ed.): State Responsibility and the Individual: Reparation in Instances of Grave Violations of Human Rights, The Hague: Martinus Nijhoff, 1999, pp. 173-187; ISBN 9789041111470

  • Fernandez/Nerlich: Die Entwicklung des Strafrechts in Südafrika seit 1994

    Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 2005, vol. 177, p. 966

  • Flemming, Volker: Die Entwicklung des Kündigungsschutzrechts in Südafrika

    Lang, 1998; ISBN: 978-3631334614

  • Fouche, M.A. (editor): Legal principles of contracts and negotiable instruments

    Butterworths, 2003 (5th ed.); ISBN: 9780409028119

  • Gabbert, Markus: Die Umsetzung von “affirmative action” in Südafrika – Employment Equity Act

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1999, pp. 279-283

  • Gas, Tonio: Affirmative Action in der Republik Südafrika – Unter Berücksichtigung verfassungsvergleichender Bezüge

    Nomos, 2002; ISBN 978-3-7890-8035-7

  • Geimer, Reinhold: Streitbeendigung durch Vergleich in Südafrika – Kritische Besprechung der Entscheidung des OLG Hamburg vom 10.01.2013 (IPRax 2014, 170 = NJW-RR 2013, 629)

    Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts 2014, p. 145

  • Gibson, JTR: South African mercantile and company law

    Juta 2004 (8th ed.); ISBN 9780702158094

  • Glazewski, Jan: Environmental Law in South Africa

    Butterworths 2000; ISBN: 040902936X

  • Glazewski, Jan: Environmental Law in South Africa

    Butterworths 2000; ISBN: 040902936X

  • Glinski, Carola: Environmental Justice and the South African Legal System

    Shaker, 2003; ISBN: 3-8322-1736-3

  • Gloeck, Dieter: Ein Überblick über den Berufsstand der Abschlußprüfer in Südafrika

    Wirtschaftsprüferkammer-Mitteilungen (WPK-Mitt) 1997, pp. 287-292

  • Göler von Ravensburg, Nicole: Kooperative Selbsthilfeorganisationen im ländlichen Südafrika – Rechtsrahmen und Entwicklungspotentiale aus kooperations- und institutionenökonomischer Sicht

    Vandenhoeck & Ruprecht 1999; ISBN 3-525-86071-4

  • Gradel, Christian: Der Einfluss englischen Rechts bei der Herausbildung der südafrikanischen Kapitalgesellschaft

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1997, pp. 998-1001

  • Granow, Hans Ulrich: Verfassungsgerichtsbarkeit in der Republik Südafrika

    Verfassungsgerichtsbarkeit in der Gegenwart, Heymanns, 1962, pp. 527-549

  • Greiner, Claudia S.: Traditionelle Führer in der Republik Südafrika

    Eine Untersuchung der rechtlichen Entwicklung und der Stellung traditioneller Führerschaft im demokratischen Rechtsstaat

    Hartung-Gorre 2000; ISBN 3-89649-576-3

  • Gross, Anne: Die südafrikanische Commission for Conciliation, Mediation and Arbitration im Vergleich zu den deutschen Arbeitsgerichten erster Instanz – unter besonderer Beachtung des Systems der Streitbeilegung

    ibidem 2001; ISBN 3-89821-092-8

  • Gross, Anne: Die südafrikanische Commission for Conciliation, Mediation and Arbitration im Vergleich zu den deutschen Arbeitsgerichten erster Instanz – unter besonderer Beachtung des Systems der Streitbeilegung

    ibidem 2001; ISBN 3-89821-092-8

  • Gross, Ivo: Die Vereinbarkeit von nationalen Amnestieregelungen mit dem Völkerstrafrecht am Beispiel von Südafrika

    Humanitäres Völkerrecht – Informationsschriften (HuV-I) 2001, pp. 162-172

  • Grupp, Thomas Michael: Südafrikas neue Verfassung – Mit vergleichender Betrachtung aus deutscher und europäischer Sicht

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, 1999; ISBN 3-7890-5856-4

    abstract: “Die neue, sogenannte “endgültige” Verfassung der Republik Südafrika hat 1997 die Interimsverfassung aus dem Jahr 1993 abgelöst. Der Verfasser analysiert ihre zentralen Teile und vergleicht dabei das südafrikanische Verfassungssystem samt ersten verfassungsrechtlichen Entscheidungen mit demjenigen anderer, vornehmlich europäischer Länder, insbesondere dem deutschen Grundgesetz. Auch die europäische Ebene wird in die Betrachtung mit einbezogen. Fragen der politikwissenschaftlichen Einordnung des südafrikanischen Verfassungssystems runden das Bild ab.
    Nach einem kurzen Abriß der Entstehung der neuen Verfassung wendet sich der Autor ihren Grundprinzipien zu. Im folgenden Abschnitt werden Südafrikas Grundrechte erörtert und meist im Detail analysiert. Anschließend behandelt der Verfasser das Staatsorganisationsrecht mit den verschiedenen Staatsgewalten. Im Rahmen der Gesetzgebungszuständigkeiten werden Parallelen zum Subsidiaritätsgedanken des Art. 72 II GG aufgezeigt. Ausführliche Schlußfolgerungen, eine Zusammenfassung in Leitsätzen sowie ein “English Summary” runden den Band ab.”

  • Guhl, Andreas: Comparison of post-employment restraints in South Africa, England and Germany

    Aachen: Shaker, 2004, (Berichte aus der Rechtswissenschaft); as well: Stellenbosch, Univ., Diss., 2003; ISBN: 3-8322-2584-6

  • Günther, Andreas M.: Täterschaft und Teilnahme im südafrikanischen Recht: eine rechtsvergleichende Studie unter besonderer Berücksichtigung der common purpose rule

    ed. iuscrim, 2003 (Beiträge und Materialien aus dem Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Strafrecht Freiburg i.Br.; 98); ISBN 3-86113-892-1

  • Haase, Florian: Einführung in das Recht der Republik Südafrika

    Mensch-und-Buch-Verl., Berlin, 1999 (140 S.); ISBN 3-89820-003-5

  • Haase, Florian: Einführung in das Recht der Republik Südafrika

    Mensch-und-Buch-Verlag, Berlin, 1999 (140 pages); ISBN 3-89820-003-5

  • Haase, Jörg W (Hrsg.): International Commercial Law from a South African perspective – Uniform laws, CISG, E-commerce, Taxation, Arbitration

    Shaker, 2003; ISBN: 3-8322-0878-X.

  • Haase, Jörg W (Hrsg.): International Commercial Law from a South African perspective – Uniform laws, CISG, E-commerce, Taxation, Arbitration

    Shaker, 2003; ISBN: 3-8322-0878-X

  • Haase, Jörg W: Aspects of Mercantile and Business Law in South Africa – Selected Topics on Trade Marks, Advertising, Suretyship, Employee Participation, E-commerce and Arbitration from a Global and a South African perspective

    Shaker, 2003; ISBN: 3-8322-0877-1

  • Hahn-Godeffroy, Emily: Die südafrikanische Truth and Reconciliation Commission

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika; 1998; ISBN 3-7890-5497-6

    abstract: “Dieses Werk stellt das Modell – das auf internationaler Ebene zunehmend an Anhängern gewinnt – umfassend dar. Im Vordergrund der Analyse steht dabei die Auseinandersetzung mit den vielfältigen, vor allem rechtlichen Problemstellungen, die sich aus der Umsetzung des zugrundeliegenden parlamentarischen Gesetzes im Rahmen der praktischen Kommissionstätigkeit ergeben. Die Verfasserin bewertet die Ausgestaltung und Ausrichtung des südafrikanischen Aufarbeitungsprozesses insbesondere auch vor dem Hintergrund des in Deutschland praktizierten Umgangs mit der SED-Diktatur.
    Die Arbeit, deren Verfasserin während zweier Forschungsaufenthalte in Südafrika die Arbeitsweise der Kommission vor Ort studieren konnte, wendet sich an alle am Thema der Vergangenheitsaufarbeitung Interessierte.”

  • Hailbronner, Kay: Rechtsfragen des EG-Südafrikakodex

    Recht der internationalen Wirtschaft (RIW) 1982, pp. 111-117

  • Harnisch, Sandy: Die Zwangslizenz im südafrikanischen und deutschen Patentrecht

    Berliner Wissenschaftsverlag, 2006; ISBN: 3830511337

  • Hartmann, Uwe: Die bekannte, die notorisch bekannte und die berühmte Marke im Vergleich der Rechtsordnungen Deutschlands, Grossbritanniens, Südafrikas und der USA

    Roderer, S 2002; ISBN 3-89783-332-8

  • Hartung, Aurica: Südafrikanisches und deutsches E-Commerce-Recht im Vergleich

    Nomos (Reihe: Internet und Recht), 2007; ISBN: 978-3-8329-2992-3

  • Häußler, Ulf: Gute Hoffnung für die Republik am Kap – Die neue Verfassung Südafrikas

    Juristische Arbeitsblätter (JA) 1997, pp. 995 et seq.

  • Hazdra, Peter: Afrikanisches Gewohnheitsrecht und “modernes” staatliches Recht : eine Analyse des Spannungsverhältnisses unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Situation im südlichen Afrika

    Lang, 1999 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 31, Politikwissenschaft; Vol 389); ISBN: 9783631344637

  • Hazdra, Peter: Eine Frage des Rechtsempfinden. Traditionelles und modernes Recht im südlichen Afrika.

    Der Überblick – Zeitschrift für ökumenische Begegnung und internationale Zusammenarbeit (Hamburg), Vol 01/2000, pp. 89-95

    abstract: “Seit der Kolonialzeit gibt es in afrikanischen Staaten zwei parallele Rechtsordnungen: Zum einen das von den Kolonialherren aus Europa mitgebrachte Recht, zum anderen das ursprünglich nur mündlich überlieferte afrikanische Gewohnheitsrecht. Das führt im Rechtsalltag vieler afrikanischer Staaten zu Verwirrung und Konflikten. (Der Überblick/DÜI).”

  • Heemann, Lisa: Die Anerkennung traditioneller Institutionen in Südafrika, Ghana und Uganda

    Eine verfassungs- und völkerrechtliche Perspektive
    Mohr Siebeck, 2016; ISBN 9783161547171

  • Heider, Benjamin: Das Arbeitskampfrecht der Republik Südafrika, Eine Untersuchung mit Bezügen zum deutschen Recht

    Hamburg, Kovac, J.; 2005; ISBN 3-8300-2011-2

  • Heinicke, Thomas: Umweltverfassungsrecht im Grundgesetz und in der Verfassung der Republik Südafrika – Eine vergleichende Betrachtung

    WiKu-Verlag Verlag für Wissenschaft und Kultur, 2007; ISBN: 978-3-86553-158-2

  • Helfritz, Vark H.: Studienmöglichkeiten für deutsche Juristen in Südafrika

    JURA – Juristische Ausbildung 1996, pp. 446-447

  • Hermann, Volker: Verstaatlichung der Domainverwaltung in Südafrika – Modell für Deutschland?

    MultiMedia und Recht (MMR) 2002, Heft 10, p. VIII

  • Hetzel, Petra: Das kollektive Arbeitsrecht der Republik Südafrika

    Lang, 1986; ISBN 978-3-8204-9143-2; Reihe: Europäische Hochschulschriften, Reihe 2: Rechtswissenschaft,  Band 528

  • Hofmann, Claudia: Internationale Sozialstandards im nationalen Recht – Eine Untersuchung am Beispiel des Systems sozialer Sicherheit in Südafrika

    Mohr Siebeck, 2013; ISBN/EAN: 9783161523830

  • Hogrebe, Natan: Das südafrikanische Zollrecht vor dem Hintergrund des Weltzollrechts im Vergleich zum Recht der Europäischen Gemeinschaft

    Shaker, 2006; ISBN: 978-3-8322-5442-1

  • Holle, Levin: Das Verfassungsgericht der Republik Südafrika – Entstehung, Aufbau, Zuständigkeit nach der Übergangsverfassung vom 27. April 1994

    Nomos, 1997; ISBN 3-7890-4908-5

  • Horak, Walter: Südafrika – Die neuesten Entwicklungen im Steuerrecht

    Internationales Steuerrecht (IStR) Beihefter, Länderbericht, zu Nr 13/1997, pp. 5-7

  • Horak, Walter: Südafrika: Weltweite Besteuerung von passiven Einkünften

    Internationales Steuerrecht (IStR), Beihefter zu Nr 19/1997, p. 4

  • Hoyningen-Huene, Jobst Berend Georg v.: Interpretation und Demokratie im südafrikanischen Verfassungsrecht: ein rechtstheoretischer Beitrag zur Verfassungsauslegung und eine Untersuchung des Begriffes “democratic state”

    Hamburg, Univ., Diss., 2000; ISBN 3-8311-0139-6

  • Hund, John: Witchcraft violence and the law in South Africa

    Protea Book House, 2003

  • Jaggi, Daniel: Das südafrikanische Gesetz zur Förderung der Nationalen Einheit und Versöhnung im Spannungsfeld zwischen Konfliktenstärkung, Rechtsstaatlichkeit und Demokratisierung

    Lang, Peter Bern, 2004; ISBN:  3-03910-483-7

  • Janka, Sebastian Felix: Die Pressefusionskontrolle nach südafrikanischem und deutschem Kartellrecht

    Nomos, 2008; ISBN 978-3-8329-3707-2

  • Jirousek, Heinz: Das neue Doppelbesteuerungsabkommen mit Südafrika

    Steuer und Wirtschaft International – Tax and Business Review (SWI) 1997, pp. 294-295

  • Johnen, Petra: Die Verfassungsentwicklung Südafrikas unter besonderer Berücksichtigung der verfassunggebenden Gewalt des Volkes

    Lang, 2001; ISBN 3-631-35850-4

  • Johnson, David: Der arbeitsrechtliche Schutz des Whistleblowers nach südafrikanischem Recht – Ein Vorbild für den deutschen Gesetzgeber?

    Compliance Berater 2018, pp. 362-367

  • Jülicher, Marc: Besteuerung eines Nachlaßtrusts in der Republik Südafrika

    Internationales Steuerrecht (IStR), 1996, pp. 325-327

  • Jülicher, Marc: Der deutsch-südafrikanische Erbfall

    Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge (ZEV) 1999, p. 466

  • Jung, Heike: Der Einfluß des englischen Rechts im südafrikanischen Strafrecht

    Röhrscheid, 1973; Rechtsvergleichende Untersuchungen zur gesamten Strafrechtswissenschaft; N.F., 47; ISBN 3-7928-0346-1

  • Kadelbach, Philipp: Das funktionelle Verständnis des § 2 UWG (vergleichende Werbung) – Ein Rechtsvergleich mit dem südafrikanischen Recht

    Lang, 2006 (Europäische Hochschulschriften – Reihe II); ISBN 978-3-631-56026-6

  • Kaetzler, Joachim: Magie und Strafrecht in Südafrika

    Lang, 2001 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 2, Rechtswissenschaft; Bd. 3218); ISBN 3-631-37913-7

  • Karpen, Ulrich: Südafrika auf dem Weg zu einer demokratisch- rechtsstaatlichen Verfassung

    Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart (JöR) 44 (1996), pp. 609-623; ISSN: 0075-2517

  • Keggenhoff, Carsten: Südafrika: Senkung der Importzölle auf Fahrzeuge

    Außenwirtschaftliche Praxis (AW-Prax) 1998, p. 170

  • Kiessl, Heidrun: Die Regelwerke der Vereinten Nationen zum Jugendstrafrecht in Theorie und Praxis – Eine empirische Untersuchung über ihre Anwendung hinsichtlich der freiheitsentziehenden Massnahmen bei delinquenten Kindern und Jugendlichen in Südafrika

    Max-Planck-Institut f. ausländ. u. inter. Strafrecht 2001; ISBN 3-86113-039-4

  • Kistner, Ulrike: Commissioning and contesting post-apartheid’s human rights : HIV/AIDS – racism – truth and reconciliation

    Münster: Lit, 2003 (African Connections in Post-Colonial Theory and Literatures; Vol. 2); ISBN 3-8258-6202-X

  • Kistner, Ulrike: Commissioning and contesting post-apartheid’s human rights : HIV/AIDS – racism – truth and reconciliation

    Münster: Lit, 2003. – 207 S. (African Connections in Post-Colonial Theory and Literatures; Vol. 2); ISBN 3-8258-6202-X

  • Kittner, Michael; Korner-Dammann, Marita; Schunk, Albert: Labour Under the Apartheid Regime: Practical Problems and Legal Framework of Labor Relations in South Africa

    Kluwer Law 1989; ISBN: 9065444289

  • Klees, Andreas: Das südafrikanische Kartellrecht nach dem “Competition Amendment Act 2009”

    Wirtschaft und Wettbewerb 2011, p. 140

  • Klees, Andreas: Energy Law in South Africa – Comments from a German Perspective on an Evolving Field of Law

    Part one: Legal and Regulatory Framework of the Electricity Supply Industry
    Technische Universität Braunschweig – RATUBS Nr. 8/2010 (ISSN 2190-5606)

  • Klees, Andreas: Energy Law in South Africa – Part One: The Legal and Regulatory Framework for the Electricity Supply Industry. The Power Crisis in South Africa – Causes, Consequences and Solutions

    Berliner Wissenschafts-Verlag, 2016; ISBN/EAN: 9783830536246

  • Klein, Manfred: Vermögensnachfolgeinstitute in Südafrika und deutsche Erbschaftsteuer

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB 2002/6, Fach 7, Südafrikanische Republik, Gruppe 2, pp. 107-116

  • Klein, Manfred: Vermögensnachfolgeinstitute in Südafrika und deutsche Erbschaftsteuer

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB 2002/6, Fach 7, Südafrikanische Republik, Gruppe 2, pp. 107-116

  • Koppe, Karoline: Wiedergutmachung für die Opfer von Menschenrechtsverletzung in Südafrika

    BWV Berliner Wissenschafts-Verlag, 2005 ; ISBN:  3-8305-0892-1

  • Körner-Dammann, Marita: Bedeutung und faktische Wirkung von ILO-Standards – dargestellt am Beispiel Südafrika –

    Nomos Universitätsschriften – Recht, Bd. 58; 1991; ISBN 3-7890-2454-6

  • Körner-Dammann, Marita: Rechtliche Rahmenbedingungen der Arbeitsbeziehungen in Südafrika

    Arbeit und Recht 1989, pp. 44-50

  • Krainer, Jutta; Schneider, Hans-Peter: Das Fundament des Regenbogens

    Kritische Justiz (KJ) 1997, pp. 475-49

  • Kramer, Jutta: Apartheid und Verfassung – Das Staatsrecht als Instrument der Rassentrennung und ihrer Überwindung in Südafrika

    Nomos, 2000; ISBN 978-3-7890-7070-9

  • Krämer, Mario: Fußball und Gewalt in Südafrika

    Monatsschrift für Kiminologie und Strafrechtsreform 2006, pp. 218-228

  • Krammig, Andreas: Das Recht der Bankenaufsicht in Deutschland und Südafrika – Ein Rechtsvergleich über ausgewählte Themen

    Nomos, 2001; ISBN 3-7890-7630-9

  • Krammig, Andreas: Das Recht der Bankenaufsicht in Deutschland und Südafrika – Ein Rechtsvergleich über ausgewählte Themen

    Nomos, 2001; ISBN 3-7890-7630-9

  • Kreutzfeld, Jörn: Investitionsschutz für einen deutschen Investor in der Republik Südafrika

    Lit Verlag, 2000 (Reihe: Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht); ISBN 3-8258-5033-1

  • Kreutzfeld, Jörn: Investitionsschutz für einen deutschen Investor in der Republik Südafrika: insbesondere das bilaterale Investitionsschutzabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika

    Deutsches und Internationales Wirtschaftsrecht, Bd. 30; Lit, 2000; ISBN 3-8258-5033-1

  • Kreutzfeld, Jörn: Investitionsschutz für einen deutschen Investor in der Republik Südafrika: insbesondere das bilaterale Investitionsschutzabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika

    Lit, 2000; Deutsches und Internationales Wirtschaftsrecht, Bd. 30; ISBN 3-8258-5033-1

  • Kühling, Paul: Eindrücke vom Strafvollzug in Südafrika

    Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe (ZfStrVo) 1995, pp. 141-143

  • Künzli, Jörg: Zwischen Recht und Politik – Der rechtliche Handlungsspielraum der schweizerischen Südafrikapolitik (1976-1994)

    Chronos , 2005; ISBN:  3-0340-0728-0

  • Künzli, Jörg: Zwischen Recht und Politik – Der rechtliche Handlungsspielraum der schweizerischen Südafrikapolitik (1976-1994)

    Chronos, 2005; ISBN:  3-0340-0728-0

  • Kupsch, Silvio: Grenzüberschreitende Insolvenzverfahren in Südafrika

    Peter Lang, 2014 (Schriften zum Verfahrensrecht – Band 49); ISBN 978-3-631-64805-6

  • Kupsch, Silvio: Insolvenzrecht – Länderbericht Südafrika

    Kirchhof/Stürner/Eidenmüller (Hrsg.), Münchener Kommentar zur Insolvenzordnung, Band 4: EuInsVO 2000, Art. 102 und 102a EGInsO, EuInsVO 2015, Länderberichte; C.H.Beck, 3. Auflage 2016; ISBN 978-3-406-65044-4

  • Kutner, Peter B.: Common law in Southern Africa : conflict of laws and torts precedents

    Greenwood Pr., 1990; ISBN: 0-313-26275-6

  • Kutz, Florian: Amnestie für politische Straftäter in Südafrika – Von der Sharpeville-Amnestie bis zu den Verfahren der Wahrheits- und Versöhnungskommission

    BWV Berliner Wissenschafts-Verlag 2001; ISBN 3-8305-0105-6

  • Kutz, Florian: Amnestie für politische Straftäter in Südafrika – Von der Sharpeville-Amnestie bis zu den Verfahren der Wahrheits- und Versöhnungskommission

    BWV Berliner Wissenschafts-Verlag 2001; ISBN 3-8305-0105-6

  • Lang, Bettina: Strafrechtsbezogene Vergangenheitspolitik – Politischer Wille und Strafrechtsrealität im Spannungsverhältnis am Beispiel von Deutschland und Südafrika

    Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, 2005; ISBN: 978-3-86113-068-0

  • Lange, Claudia: Unreasonableness as a Ground of Judicial Review in South Africa – Constitutional Challenges for South Africa’s Administrative Law

    Recht und Verfassung in Südafrika Vol. 16; Nomos, Baden-Baden 2002; ISBN 978-3-7890-7832-3

  • Lange, Claudia: Unreasonableness as a Ground of Judicial Review in South Africa – Constitutional Challenges for South Africa’s Administrative Law

    Recht und Verfassung in Südafrika Vol. 16; Nomos, Baden-Baden 2002

  • Leggett, Ted: Criminal justice in review: 2001/2002

    Institute for Security Studies, Pretoria, 2003; 71 pages (ISS Monograph Series ; No. 88); ISBN 1-919913-35-1

  • Lehnert, Wieland: Afrikanisches Gewohnheitsrecht und die südafrikanische Verfassung – Die afrikanische Rechtstradition im Spannungsfeld zwischen dem Recht auf Kultur und anderen Menschenrechten

    Lit Verlag, 2006; ISBN 3-8258-9778-8

  • Leistner, Marc Erich: Der Irrtum über das Verbotensein der Tat im südafrikanischen Strafrecht – Eine rechtsvergleichende Untersuchung unter Berücksichtigung der deutschen und englischen Irrtumslehre

    Rechtsvergleichende Untersuchungen zur gesamten Strafrechtswissenschaft, 3. Folge, Bd. 18; 1985; ISBN 3-7890-1039-1

  • Lentz, Alexander: Das kollektive Arbeitsrecht der Republik Südafrika: eine Untersuchung mit Bezügen zum deutschen Recht

    Lang, 2000 (Schriften zum Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht; 14); ISBN 3-631-36544-6

  • Link, Jochen: Das Zentrum für Menschenrechte der Universität von Pretoria

    Juristische Ausbildung (JURA) 2005, pp. 500-501

  • Lohrenscheit, Claudia: Das Recht auf Menschenrechtsbildung – Grundlagen und Ansätze einer Pädagogik der Menschenrechte. Mit einer Studie über aktuelle Entwicklungslinien der Human Rights Education in Südafrika

    IKO 2004; ISBN 3-88939-718-2

  • Lücke, Volker: Grundlagen und aktive Wege zur Arbeitnehmergleichberechtigung Eine rechtsvergleichende Untersuchung über Möglichkeiten / Grenzen benachteiligter Arbeitnehmer in Deutschland, Europa und Südafrika

    Lang, Peter, Frankfurt, 2005; ISBN: 3-631-53716-6

  • Luft genannt Plaisier, Bettina: Das Jugendkriminalrecht in der Republik Südafrika – Die Darstellung des Rechtssystems und seine praktische Bedeutung im Vergleich zur Situation in Deutschland

    Shaker 2003; ISBN 3-8322-1141-1

  • Lund, Frances: Die Transformation der Sozialpolitik in Südafrika

    Sozialpolitik in der Peripherie. Entwicklungsmuster und Wandel in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa. (Historische Sozialkunde / Internationale Entwicklung, Band 19), pp. 117-137; ISBN 3-86099-213-9

  • Lund, Frances: Leistungen der staatlichen sozialen Sicherheit in Südafrika

    Internationalen Revue für Soziale Sicherheit, Revue IVSS 1993, Nr 1, pp. 5-28

  • Lund, Frances: Leistungen der staatlichen sozialen Sicherheit in Südafrika

    Internationale Revue für Soziale Sicherheit (Revue IVSS) 1993, Nr 1, pp. 5-28

  • Lunk, Stefan; Steyn, Pieter O.: Rahmenbedingungen für deutsche Investitionen in der Republik Südafrika

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1997, pp. 826-833

  • Lunk, Stefan: Das neue Arbeitsrecht der Republik Südafrika

    Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 1996, pp. 1311-1319

  • Luyt, Willem: Die Zukunft des Gefängniswesens im heutigen Südafrika

    Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe (ZfStrVo) 1999, pp. 295-298

  • Mallmann, Dankwart: Rechtstipps für Exporteure

    Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai), 2002; ISBN 3-935381-72-7

  • Maluch, Hargo: Verwaltungsstation am deutschen Generalkonsulat in Kapstadt/Südafrika

    Juristische Schulung (JuS) 1995, pp. 565-567

  • Martinek, Michael: Der wirtschaftliche Orientierungsrahmen für Investoren im Neuen Südafrika

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1991, pp. 116-124

  • Martinek, Michael: Product Liability in Germany between culpa-Principle and No Fault Approach – The German Experience Confirming South African Indolence, Part 1 and Part 2

    TSAR – Tydskrif vir die suid-afrikaanse reg/Journal of South African Law; 3 (1995), pp. 424-441 (Part 1); 4 (1995), pp. 629-645 (Part 2)

  • Meinecke, Oliver: Rechtsberatung in Südafrika – Das “Legislative Drafting Project” der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit

    Forum Recht (FoR) 2002, pp. 117-118

  • Melber, Henning: Landreform im südlichen Afrika.

    Afrika Süd (Bonn), Juli-August 2000 / 4, pp. 23-24.

  • Melese,Tamru: Das neue Flüchtlingsgesetz in Südafrika

    Verfassung und Recht in Übersee (VRÜ), Baden-Baden, 32 (4. Quartal 1999) 4, pp. 490-513
    abstract: “Mit dem Ende des Apartheidregimes ist Südafrika zu einem der bedeutendsten Aufnahmeländer für Flüchtlinge in Afrika geworden. Um dem ansteigenden Zuzug von Ausländern entgegenzuwirken, die Zuwanderung zu regulieren und den negativen Reaktionen der eigenen Bürger auf den ungeregelten Ausländerzustrom zu begegnen, hat die Regierung 1998 ein Flüchtlingsgesetz erlassen. Der “Refugees Act” bestimmt die Voraussetzung, unter denen einem Ausländer Asyl gewährt wird, befasst sich mit institutionellen Fragen wie der Errichtung und den Kompetenzen der zuständigen Organe für die Umsetzung des Gesetzes sowie den Verfahrensfragen. Trotz einiger abweichenden Bestimmungen stimmt das Gesetz grundsätzlich mit dem internationalen Flüchtlingsrecht überein und ist zusammenfassend als fortschrittlich und liberal zu bezeichnen.(DÜI-Hns)”

  • Melot de Beauregard, Paul: Gleichheit durch Gesetz? Ein Beitrag über die Versuche des südafrikanischen Gesetzgebers, die Gleichstellung aller ethnischen Bevölkerungsteile im Arbeitsrecht zu erreichen

    Zeitschrift für Rechtsvergleichung (ZfRV) 2002, pp. 66 et seq.

  • Mengelkoch, Sabine: The right to work in SADC countries: towards free movement of labour in Southern Africa

    Baden-Baden, Nomos Verlagsgesellschaft, 2001 (Schriftenreihe Recht und Verfassung in Südafrika ; Bd. 13.); ISBN 978-3-7890-7197-3

  • Meyer, Andrea: Die Bedeutung des südafrikanischen Verfassungsgerichts für den Schutz der Menschenrechte

    Die Öffentliche Verwaltung 2014, pp. 374 et seq.

  • Meyer, Jörg: Nationale Versicherung soll endlich für ein gerechtes Gesundheitssystem sorgen / Südafrika

    Die Betriebskrankenkasse 2010, pp. 34-39; ISSN 0342-0817

  • Mireku, Obeng: Constitutional Review in Federalised Systems of Government – A Comparison of Germany and South Africa

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, Vol 10; 2000; ISBN 978-3-7890-6678-8
    abstract: “This study examines and compares the issues of human rights protection and constitutional federalism as central principles in the constitutional jurisprudence of Germany and South Africa. For this reason, a comparative approach is adopted to ascertain and discuss the constitutional doctrins which underpin the major federal provisions in the German and South African constitutions. On this background the study engages an analysis of the processes and trends in constitutional review of conflicts between central and regional governments in each jurisdiction. Subsequently, the emphasis shifts to an exposition of the interpretation of selected constitutional rights by the German and South African supreme constitutional courts. Finally, the dissertation concludes with an impact analysis of federalism on rights pro-ection and recommendations for constitutional reform relating to human rights and federalism in Germany and South Africa.”

  • Möllers, Hein: Warten auf die Landreform. Südafrikas Regierung auf der Suche nach neuen Konzepten.

    Landreform im südlichen Afrika.
    in: Afrika Süd (Bonn), Juli-August 2000, 4, pp. 25-27

  • Mostert, Hanri: Does German Law still matter? A few remarks about the relevance of foreign law in General and German law in particular in South African legal development with regard to the issue of constructive expropriation

    3 German Law Journal No. 9 (2002)

  • Mostert, Hanri: South African constitutional property protection between libertarianism and liberationism: Challenges for the judiciary

    Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Stuttgart), 60 (2000) 2, pp. 295 – 330

  • Mostert, Hanri: The Relevance of Constitutional Protection and Regulation of Property for the Private Law of Ownership in South Africa and Germany – A Comparative Analysis

    Springer Berlin, 2002; ISBN: 3-540-43006-7

    abstract: “The degree to which the traditional concept of property can be adjusted in order to accommodate basic constitutional concepts such as freedom and social duty, is analysed by the author.The focus is placed on recent reforms in the land law of Germany and South Africa. Remarkable similarities in the history, structure and interpretation of German and South African property law and constitutional law are indicated and a link between private law, constitutional law, land reform and legal comparison is established.This is of particular significance for the implementation of the constitutional objectives of land reform by the South African judiciary and legislature. It furthermore provides an overview of the intricate system of constitutional property protection that has been developed in German law.”

  • Motala, Ziyad; Ramaphosa, Cyril: Constitutional law : analysis and cases

    Oxford Univ. Press, 2002; ISBN: 0-19-571726-0

  • Müller, Karin: Das Recht kulturell gemischter Ehen in Südafrika

    Lit, Münsteraner Studien zur Rechtsvergleichung 97 (2003); ISBN 3-8258-6569-X

  • Neethling, J.: Action of dependants in South African law

    Helmut Koziol et.al. (ed.): Liber Amicorum Pierre Widmer, pp. 253-265; Springer 2003; ISBN 3-211-00522-6

  • Neethling, Jan: Die Entwicklung des Schutzes gegen unlauteren Wettbewerb in Südafrika seit 1983

    Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht – Internationaler Teil (GRUR Int) 1995, pp. 121-135

  • Niehaus, Inge: Vielfalt und Einheit. Muslimische Gemeinschaften in Südafrika

    Afrika Süd (Januar – Februar 1998) 1 (published by Informationsstelle Südliches Afrika e.V.), pp. 33 et seqq.

    abstract: “In unseren Tagen machen Muslime immer dann von sich reden, wenn gewalttätige Gruppen mit religiösem Fundamentalismus in Verbindung gebracht werden können. In Südafrika ist das nicht anders. Dabei ist die kleine Gemeinde der Muslime dort keine homogene Gruppe. Woher kommen sie und wie haben sie sich orientiert? Welche Rolle sehen sie für sich im demokratischen Südafrika?”

  • Nopens, Horst W.: Die rechtliche Ausgestaltung der Apartheid : am Beispiel des Group Areas Act No. 36 of 1966

    Lang, 2000 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 2, Rechtswissenschaft; 2779); ISBN  978-3-631-35283-0

  • Oelkers, Felix: Das Recht der South African Reserve Bank

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, 1999; ISBN 3-7890-5882-3
    abstract: “Die South African Reserve Bank war vor Inkrafttreten der südafrikanischen Übergangsverfassung von 1994 eine weitgehend von der Regierung abhängige Zentralbank. In der Übergangsverfassung und der heute gültigen Verfassung von 1996 wird die Reserve Bank für unabhängig erklärt. Damit stellen sich die Fragen: Wie ist der Begriff der Unabhängigkeit in den Verfassungen zu verstehen, und sind die einfachen Gesetze, die den Status der Reserve Bank vor 1994 regelten, noch verfassungsgemäß? Die Arbeit beantwortet – unter Analyse von zwei in den 30er und 80er Jahren verabschiedeten Gesetzen (South African Reserve Bank Act und Currency and Exchanges Act) – beide Fragen und erläutert an ihrem Beispiel die Strukturprinzipien und die Grundrechtsdogmatik des neuen südafrikanischen Verfassungsrechts. Sie belegt, daß die Rechtsvorschriften – mit Ausnahme einer Generalermächtigung des älteren Gesetzes – auch der Verfassung von 1996 entsprechen. Das Werk leistet so einen originären Beitrag zur Analyse des neuen südafrikanischen Verfassungsrechts.”

  • Olbrisch, Nico: Die südafrikanische close corporation und ihre strukturellen Unterschiede zur deutschen GmbH

    Münsteraner Studien zur Rechtsvergleichung Bd. 23, 1997; ISBN 3-8258-3190-6

  • Omar, Abdullah: Transformation of the South African System of Justice

    HARVARD LAW SCHOOL HUMAN RIGHTS PROGRAM 1998; ISBN 1-879875-08-X

  • Paefgen: Der Schutz von Gebrauchsgegenständen in Südafrika – Zugleich eine Besprechung der Entscheidung des Supreme Court of South Africa, Appellate Division, vom 16. Mai 1986 – “Katamaran II”

    Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht – Internationaler Teil (GRUR Int) 1987, p. 682

  • Pasternak, Wolfgang: Wahrheitskommissionen – Dargestellt an den Beispielen von El Salvador, Guatemala und Südafrika

    Mainz, G 2003; ISBN 3-86130-081-8

  • Paterson, A & Kotzé, L: Environmental Compliance and Enforcement in South Africa: Legal Perspectives

    Juta Law, 2009; ISBN 9780702179624 

  • Pautke, Stephanie: Die kartellrechtliche Erfassung konglomerater Konzentration in der Republik Südafrika

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, 1998; ISBN 3-7890-5524-7

    abstract: “Die Apartheitpolitik in Südafrika hat für ein wirtschaftliches Umfeld gesorgt, das weltweit seinesgleichen sucht: Noch immer kontrollieren fünf Großunternehmen knapp 80% aller an der Johannesburger Börse gehandelten Aktien. Die “Big Five” sind über gemeinsame Tochterunternehmen und auch über direkte personelle wie finanzielle Verflechtungen aufs Engste miteinander verwoben. Die künftige ökonomische Entwicklung Südafrikas wird nicht zuletzt von der Frage abhängen, wie die Regierung den Balanceakt bewältigt, die Wettbewerbsverhältnisse durch die Bekämpfung dieser Konzentration zu verbessern, ohne die volkswirtschaftliche Basis des Landes zu gefährden.
    Erstmalig in der deutschen Literatur setzt sich diese Abhandlung rechtsvergleichend mit der Wettbewerbsordnung Südafrikas auseinander. Anhand von Reformdiskussionen, wie sie auch im Zusammenhang mit der deutschen und europäischen Wettbewerbsordnung geführt wurden, entwickelt die Autorin überzeugende Lösungsansätze, um dieses für Südafrika vordringliche Problem auf einer marktwirtschaftlichen Grundlage wirkungsvoll zu bekämpfen. Das Werk gibt so Wissenschaft wie Praxis wertvolle Einblicke in künftige Entwicklungsmöglichkeiten eines immer bedeutender werdenden Handelspartners.”

  • Pelgrim, Riekje: Witchcraft and policing : South Africa Police Service attitudes towards witchcraft and witchcraft-related crime in the Northern Province.

    Leiden: African Studies Centre, 2003. – XII, 154 pages (Research Reports / African Studies Centre ; 72); as well: Utrecht, Univ., Master’s Thesis, 2002; ISBN 90-5448-056-4

  • Petersenn, Morten: Das Recht des Grundstückskaufs in Südafrika

    Lang, 2000; ISBN 3-631-37170-5

  • Pfaff, Rainer: The promotion of administrative justice act from a German perspective

    South African Journal on Human Rights, 17 (2001) 1, pp. 59 – 86

  • Preißler, Stefan: Die Rückgabe von Landrechten in Südafrika

    Pro-Universitate-Verlag, 1998; ISBN 3-932490-40-1

  • Pufal, Daniela: Schriftformklauseln im deutschen und südafrikanischen Recht – Eine rechtsvergleichende Untersuchung der unterschiedlichen Entwicklung der Rechtsprechung zur Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit von Schriftformklauseln

    Peter Lang, Frankfurt, 2011; ISBN: 978-3-631-61892-9

  • Raitz von Frentz, Wolfgang Frhr.: Lex Aquilla und Negligence

    Der Schutz des Vermögens im südafrikanischen Deliktsrecht

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika; 2000; ISBN 3-7890-6202-2
    abstract: “Das moderne südafrikanische Privatrecht präsentiert sich als sogenannte Mischrechtsordnung. Es setzt sich sowohl aus Elementen des dem kontinentaleuropäischen civil law zuzuordnenden römisch-holländischen Rechts als auch des englischen common law zusammen. Ein Paradebeispiel hierfür bietet das südafrikanische Deliktsrecht, das einen umfassenden Schutz des Vermögens gewährt. Die Symbiose von civil law und common law im südafrikanischen Deliktsrecht könnte Vorbildcharakter für ein einheitliches europäisches Deliktsrecht haben. Vor diesem Hintergrund erläutert der Verfasser zunächst die Grundlagen der lex Aquilia im modernen südafrikanischen Recht. Besonderes Augenmerk wird auf die von der Rechtsprechung entschiedenen Fallsituationen gelegt, an denen die jeweiligen Konstruktionen und Argumentationen entwickelt wurden.”

  • Rapsch, Helgo: Steuerliche Behandlung von Umstrukturierungen sowie Unternehmenskäufen in Südafrika

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB 2001/13, Fach 7, Südafrikanische Republik, Gruppe 2, pp. 93-106

  • Rauscher, Thomas: Anmerkung zu dem Beschluss des BGH vom 20.04.2016 über die Anerkennung der Eltern-Kind-Zuordnung zur Ehefrau der Mutter nach südafrikanischem Recht

    Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2016, p. 2327

  • Redaktioneller Beitrag: Präferenzen EG/ Südafrika

    Außenwirtschaftliche Praxis (AW-Prax) 2000, p. 381

  • Reeki, W. Duncan: The Competition Act, 1998. An economic perspective.

    The South African Journal of Economics (Johannesburg). 67 (June 1999) 2, pp. 257-288
    abstract: “Mit dem Erlaß des Competition Act von 1998 ist die Wettbewerbspolitik Südafrikas auf eine fundamentale neue Basis gestellt worden. Diskutiert werden die Prinzipien des neuen wirtschaftlicher Sicht. Als entscheidend wird das Verbot sowohl horizontaler als auch vertikaler restriktiver Praktiken hervorgehoben. Wesentlich ist, unter welchen Voraussetzungen sind jedoch Ausnahmen im Hinblick auf restriktiver Praktiken als auch dominante Marktposition angeht möglich. Fusionen unterliegen einer Kontrolle. Die verschiedenen Bestimmungen und Ausnahmen führen jedoch zu Interpretations- Unsicherheit, weshalb die neue Fassung der Wettbewerbsgesetzesgebung nicht als gelungen angesehen werden kann.”

  • Rieck, Jürgen: Senioren aus Deutschland in Südafrika

    Neue Zeitschrift für Familienrecht (NZFam) 2017, pp. 1033-1038

  • Ring, Gerhard; Midgley, Robert; Pfaff, Stephan: Boycotts and similar action: A comparison of the German and South African Law

    South African Journal of Law, vol. 119 (2002), pp. 352-373

  • Rönck, Rüdiger: Gesellschaftsrecht in Südafrika – Eine Einführung mit vergleichenden Tabellen

    C.H.Beck, 1996; ISBN 3-8073-1253-6

  • Rosenfeld, Andreas: Die Verfassungsentwicklung von Mosambik : ein Beitrag zur rechtsstaatlichen Transformation im südlichen Afrika

    Lang, 2001; ISBN 3-631-37287-6

  • Sandrock: Das Schiedsverfahrensrecht der Republik Südafrika

    BetriebsBerater (BB) 1994, p. 7

  • Satchwell, Kathleen: Ansprüche auf Schadensersatz bei Verkehrsunfällen und aus der sozialen Sicherheit in Südafrika

    Internationale Revue für soziale Sicherheit 2004, Nr 3, pp. 137-162

  • Schäfer, Rita: Frauen-Rechtsorganisationen in Südafrika: Ansätze und Grenzen gesellschaftlicher Transformationsprozesse

    Africa-Spectrum (Hamburg), Vol 36 (2001) 2, pp. 203 – 222

  • Schärf, Wilfried: Aus Gegnern müssen Partner werden. Südafrikas Polizei mißtraut Bürgerwehren und Straßenkomitees

    Der Überblick – Zeitschrift für ökumenische Begegnung und internationale Zusammenarbeit, 34 (1998), pp. 81 – 84
    abstract: “Die Bewohner von Kapstadt und seiner Vorstädte haben nach dem Ende der Apartheid unter einer Zunahme von Verbrechen zu leiden. Da sich die Polizei früher kaum um die Nöte der farbigen und schwarzen Bevölkerung gekümmert hat, haben diese informelle Bürgerwehren und gerichtsähnliche Komitees gegründet; die Begüterten greifen indessen auf private Sicherheitsdienste zurück. Beide Arten der Selbsthilfe haben Vorzüge, bergen jedoch erheblicher Gefahren in sich.”

  • Schiltz, Christoph: Republik Südafrika: Die Verfassungsreform von 1984 – Unter besonderer Berücksichtigung der Bevölkerungsgruppen der Coloureds und Inder

    Institut für Afrika-Kunde 1991; ISBN 3-928049-04-6

  • Schmeyer, Birgit: Franchising als wettbewerbs- und verbraucherrechtliche Regelungsaufgabe in Europa und Südafrika

    Peter Lang, 2015; ISBN 9783631670040

  • Schmid, Eefje Diana: Die Grundrechtsjudikatur des Verfassungsgerichts der Republik Südafrika

    Nomos Schriftenreihe: Recht und Verfassung in Südafrika, 2000; ISBN 3-7890-6565-X
    abstract: “Nach Jahren der Unrechtsherrschaft unter dem System der Apartheid wurde in der Republik Südafrika durch die Interimsverfassung von 1993 erstmals ein Verfassungsgericht nach westlichem Vorbild geschaffen. Dieses hat u.a. die Einhaltung der Grundrechte zu gewährleisten. Nach einer kurzen historischen Einleitung werden die Grundrechtskataloge der Interimverfassung von 1993 und der endgültigen Verfassung von 1996 vorgestellt und miteinander vergleichen. Anhand einer Analyse der bisherigen Rechtsprechung des Verfassungsgerichts stellt Schmid die Grundrechtsdogmatik (Drittwirkung, Grundrechtsschranken und Auslegungsfragen) und einzelne Grundrechte umfassend dar und bewertet sie eingehend. Besondere Aufmerksamkeit schenkt die Verfasserin der Entscheidung zur Abschaffung der Todesstrafe und den Entscheidungen zum Gleichheitsgrundrecht. Behandelt werden daneben u.a. die Verfahrensrechte sowie das Problem der Durchsetzbarkeit der sozialen Grundrechte. Die Verfasserin war mehrere Jahre am Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam sowie am Lehrstuhl für Staats-, Völker- und Europarecht der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam tätig.”

  • Schmidt-Jorzig, Edzard: Die Stellung der Traditional Leaders in der Neuen Südafrikanischen Verfassung – Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung deutscher Verfassungsdogmatik

    Nomos, 1998; ISBN 3-7890-5387-2

  • Schmidt, Robert M.: Zur wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit der Rufausbeutung in Südafrika

    Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht Internationaler Teil (GRUR Int) 1999, pp. 51-57

  • Schmidt, Robert: Der Durchgriff im deutschen und südafrikanischen Gesellschaftsrecht

    Duncker & Humblot (Reihe: Schriften zum Internationalen Recht), 2008; ISBN: 978-3-428-12660-6

  • Schneider, Hans-Peter; Kramer, Jutta: Das Fundament des Regenbogens. Ein ungewöhnliches Zeugnis der Verständigung – die Verfassung des neuen Südafrika

    Kritische Justiz 30 (1997), pp. 475 – 490

  • Schneider, Hans-Peter: Die Parteiensituation in Südafrika

    Dimitris Tsatsos (ed.): 30 Jahre Parteiengesetz in Deutschland – die Parteiensituation im internationalen Vergleich, 2002, pp. 312 – 315; ISBN 978-3-7890-7729-6

  • Schneider, Hans-Peter: Human Rights and their Protection in the German Constitutional Law

    A Bill of Rights for a Democratic South Africa, ed. by the Centre for Development Studies, University of the Western Cape, Cape Town 1991, p. 23-37

  • Schneider, Hans-Peter: Wahrheit und Versöhnung in Südafrika

    Vorgänge – Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik 140 (1997), pp. 33-37

  • Schneider, Susanne: Black Economic Empowerment in Südafrika und seine Bedeutung für europäische Unternehmen

    Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht 2008, pp. 272-283

  • Schneider, Susanne: Broad-based Black Economic Empowerment in der Republik Südafrika

    Lang, 2008; ISBN 978-3-631-57310-5

  • Schröder, Ole: Recht der Vertriebsorganisation im deutsch-südafrikanischen Handelsverkehr

    Lit, 2000 (Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht; 31); ISBN 3-8258-5054-4

  • Schubert, Björn Gerd: Affirmative Action und Reverse Discrimination – Zur Problematik von Frauenquoten im öffentlichen Dienst am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland unter Einbeziehung des Rechts der Europäischen Gemeinschaft, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Republik Südafrika

    Nomos Verlag, 2003; ISBN 3-7890-8307-0

  • Schulze, Heinrich (et al.): General principles of commercial law

    Juta, 2015 (8th ed.); ISBN 9781485106296

  • Schütze, Rolf A.: Zur Verbürgung der Gegenseitigkeit im Verhältnis zu Südafrika

    Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts 2010, p. 428

  • Seedorf, Sebastian: Die Wirkung der Grundrechte im Privatrecht in Südafrika

    Nomos, 2005; ISBN: 978-3-8329-1141-6

  • Selikowitz, Selwyn: Richterauswahl im neuen Südafrika

    Betrifft Justiz 2001, p. 107

  • Sharrock, Robert: Business transactions law

    Juta 2011 (8th ed.); ISBN 9780702185434

  • Sippel, Harald: Die Bedeutung afrikanischen Gewohnheitsrechts im Nationalstaat: Entwicklungen in Tanzania und Südafrika

    Afrika Spectrum, Vol 33 (1998), pp. 39-56

  • Snyman, C R: Criminal Law

    LexisNexis South Africa, 6th ed. 2015; ISBN: 9780409053081

  • Snyman, C. R.: Zum Entwurf eines Strafgesetzbuches für Südafrika

    Zeitschrift für das gesamte Strafrechtswesen 109, pp. 434-443

  • Sonnekus, Jean C.: Haben Rechtsansprüche ohne dingliche Sicherung einen Vorzug bei Insolvenz?

    Hübner/Ebke (Hrsg.), Festschrift für Bernhard Großfeld zum 65. Geburtstag, Heidelberg 1999, pp. 1113-1136 (südafrikanisches Insolvenzrecht); ISBN: 9783800512072

  • Spellenberg, Ulrich; Himonga, C.; Sippel, H.; Wanitzek, U.: Konflikte zwischen kulturellen Rechten und ökonomischem Handeln in Südafrika und Namibia (Bericht über FORAREA-Projekt)

    Recht in Afrika 2001, pp. 177-191

  • Spellenberg, Ulrich: Familie und Individuum in der afrikanischen Gesellschaft: Zu Gewohnheitsrecht und modernem Recht in Kamerun und Südafrika

    Schünemann, B./Müller, J.P./Philipps, L. (Hrsg.): Das Menschenbild im weltweiten Wandel der Grundrechte, Berlin 2002, pp. 291-310; ISBN: 978-3428104277

  • Spree, Wolfgang: Sections 197, 197A Labour Relations Act – Aspekte zum südafrikanischen “Betriebsübergang”

    Shaker, 2015; ISBN/EAN: 9783844037074

  • Stabreit, Eberhard: Der völkerrechtliche Status der Transkei, Ciskei, Bophuthatswanas und Vendas während der Zeit ihrer formellen Unabhängigkeit von der Republik Südafrika

    Lang, 1997 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 2, Rechtswissenschaft; 2199); ISBN: 9783631322871

  • Steinmeyer, Bernadette: Verfassungsrechtliche Ansätze zur Neuordnung der multirassischen Gesellschaft Südafrikas unter Berücksichtigung des Vorschlages des Verhandlungsforums der «KwaZulu/Natal Indaba»

    Lang, 1991; ISBN: 978-3631441398

  • Stoffel, Christian: Umweltrecht in Südafrika: ein Überblick

    Herdecke: GCA-Verl., 2002; ISBN 3-89863-088-9

  • Strauss, Sybrand A.: The legal duty of the state to provide health care: two South African judgments

    Hans-Jürgen Ahrens (Hrsg.): Festschrift für Erwin Deutsch, pp. 815 – 824; Heymanns 1999 (ISBN: 978-3452240040)

  • Strydom, E M L et.al.: Essential Social Security Law

    Juta Law, 2006; ISBN: 9780702173202

  • Sutherland, Philip; Wicke, Hartmut: Die Privatgesellschaft – Länderbericht Südafrika

    Süß/Wachter (Hrsg.), Handbuch des internationalen GmbH-Rechts, Angelbachtal 2006; ISBN: 978-3935079310

  • Thiedemann, Hilke: Judicial Independence – Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Sicherung unabhängiger Rechtsprechung in Südafrika und Deutschland

    Nomos, 2007; ISBN 978-3-8329-2853-7

  • Trilsch, Mirja A.: Die Justiziabilität wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Rechte im innerstaatlichen Recht

    Springer Berlin, 2012; ISBN: 978-3-642-28621-6

  • Van Der Merwe, C. G.; du Plessis, Jacques E.; Zimmermann, Reinhard: Introduction To The Law Of South Africa

    Kluwer Law International, 2004; ISBN: 9041122826

  • van Eck, Stefan und Waas, Bernd: Die Regulierung atypischer Beschäftigung in Südafrika

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2016, pp. 646 et seq.

  • Van Jaarsveld, MI: ‘The role of contractual principles in contemporary employment relationships in Germany: is there a lesson to learn for South Africa? (part 1)’

    Obiter Law Journal 2008, 19; ISSN: 1682-5853

  • van Lengerich, Wolf Börries: Das südafrikanische Ausländerrecht

    Nomos, 2006; ISBN 978-3-8329-1958-0

  • Van Wyk, Marius W.: Unfair discrimination revisted.

    South Africa Journal of Labour Relations (Pretoria) 22 (Summer 1998) 4, pp. 23-52

    abstract: “Der englische Artikel gibt einen Überblick  über die Rechtsprechung in Fällen von Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, wobei der Autor verschiedene Formen de Diskriminierung unterscheidet. Als negative Diskriminierung gilt die Benachteiligung aufgrund der Hautfarbe, Geschlecht, Alter, Behinderung, Religionszugehörigkeit etc. Die sog. faire Diskriminierung, d.h. die Nichtauswahl eines Bewerbers, darf nur anhand berufsbezogener Kriterien erfolgen. Als Beispiel wird die Klage eines ausländischen Lehrers mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis angeführt, der gegenüber einem südafrikanischen Lehrer benachteiligt werden sollte. Das gesamte Ausmaß der negativen Diskriminierung sei jedoch noch nicht erfasst, als positive Form wird die “affirmative action” auf der Grundlage des “Employment Equitiy Act” betrachtet.”

  • van Zyl, Elize: Altersrenten in Südafrika

    Internationala Revue für soziale Sicherheit, 2003, Nr 3/4, pp. 119-142

  • Van Zyl, Paul: Dilemmas of Transitional Justice: The Case of South Africa’s Truth and Reconciliation Commission

    Journal of International Affairs, 1999, 2, pp. 647-667

  • Vanderwalt, Chris: Dealing with unfair terms of contract in South Africa early in 1998

    Ulrich Hübner und Werner F. Ebke (ed.): Festschrift für Bernhard Großfeld zum 65. Geburtstag; pp. 1285 – 1308; Verl. Recht und Wirtschaft 1999; ISBN: 9783800512072

     

  • Venter, François: Constitutional Comparison: Japan, Germany, Canada and South Africa As Constitutional States

    Brill Academis Publishers, 2001; ISBN: 9041115102

  • Venter, François: Human dignity as a constitutional value : a South African perspective

    Jörn Ipsen (ed.): Recht, Staat, Gemeinwohl – Festschrift für Dietrich Rauschning; Heymanns 2001; pp. 335 – 349; ISBN: 978-3-452-24672-1

  • Visser, Daniel: Unjustified Enrichment

    Juta Books, 2008; ISBN: 978-0702176913

  • Volz, Eckehard: Das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Republik Südafrika und dessen Bedeutung für die Handelsbeziehungen zwischen der EU und den AKP-Staaten

    Logos Berlin, 2005; ISBN:  3-8325-0901-1

  • von Bülow, Hans-Joachim: Schwierigkeiten mit dem Südafrika-Kodex

    Recht der internationalen Wirtschaft (RIW) 1979, pp. 600-603

  • von Hülsen, Johann-Dietrich: The liability of the judiciary: the South African doctrine of ‘leave to sue’

    South African Law Journal, v. 117(4), p. 713

  • Waas, Bernd: A comment on the South-African Law on Strikes and Lock-outs from a German Perspective

    Industrial Law Journal, Durban (South Africa) 1997, pp. 214-233

  • Walt, Johan van der: Drittwirkung in Südafrika und Deutschland: Ein Forschungsbericht

    Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 2001, pp. 805-814

  • Walt, Johan van der: Drittwirkung in Südafrika und Deutschland: Ein Forschungsbericht

    Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 2001, pp. 805-814

  • Walter, Helge: Actio inuriarum: der Schutz der Persönlichkeit im südafrikanischen Privatrecht

    Duncker & Humblot, 1996; ISBN 3-428-08872-7

  • Waniek, Felix; Wirths, Stefan: Die Besteuerung natürlicher Personen in Südafrika

    NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht – IWB, 2007 (Fach 7 Gr. 2), p. 117

  • Waniek, Felix; Wirths, Stefan: Übersicht über das Gesellschaftsrecht in Südafrika

    Internationale Wirtschafts-Briefe (IWB) 2007 (Fach 7 Gr. 3), p. 77

  • Warnecke, Bettina: Vorrangregelungen für Frauen im Öffentlichen Dienst – Eine rechtsvergleichende Arbeit zwischen Deutschland und Südafrika

    dissertation.de, 2005; ISBN: 978-3-89825-967-5

  • Weber, Rolf: Die Bedeutung von Gruppen- und Minderheitenrechten für die südafrikanische Verfassungsentwicklung

    Deutsche Hochschulschriften, Bd. 738; Hänsel-Hohenhausen, 1993; ISBN 3-89349-738-2

  • Weiss, Manfred: Die Neuregelung des kollektiven Arbeitsrechts in Südafrika

    Arbeit und Recht (ArbuR) 1998, pp. 301-307

  • Weiss, Manfred: Innovation durch Gesetz?

    Wirtschafts- und Medienrecht in der offenen Demokratie (Freundesgabe für Friedrich Kübler zum 65. Geburtstag); C.F. Müller, 1997; pp. 59-74; ISBN 9783811490970

  • Wense, Olrik von der: Die Verfassungsmässigkeit von Koalitionssicherungsmassnahmen in Deutschland und Südafrika

    GCA 2000; ISBN 3-934389-70-8

  • Werle, Gerhard; Rwelamira, Medard: Confronting Past Injustices. Approaches to Amnesty, Punishment, Reparation and Restitution in South Africa and Germany

    Butterworths, Durban 1996; ISBN: 9780409051148

  • Werle, Gerhard: Justice in Transition – Prosecution and Amnesty in Germany and South Africa

    Berliner Wissenschaftsverlag, 2006; ISBN: 383051154X

  • Werle, Gerhard: Neue Wege. Die südafrikanische Wahrheitskommission und die Aufarbeitung von schweren Menschenrechtsverletzungen

    Petra Bock/Rüdiger Wolfrum (Hrsg.): Umkämpfte Vergangenheit; München 1999, ISBN: 978-3525013809; pp. 269 – 289.

  • Werle, Gerhard: The Transformation of the Structures of South African Courts. A Comparative Analysis of the German Model.

    Michelle Norton (ed.), “Reshaping the Structures of Justice for a Democratic South Africa”, Cape Town 1994, pp. 37 – 56.; ISBN 9780620186735

  • Werle, Gerhard: Without Truth, No Reconciliation’. The South African Rechtsstaat and the Apartheid Past.

    Verfassung und Recht in Übersee. Law and politics in Africa, Asia and Latin America 29, 1996, pp. 58 – 72

  • Weusmann, Johann: Die Europäische Union und Südafrika – Bilaterale Handelsbeziehungen im Lichte des GATT und der WTO

    Duncker & Humblot 2005; ISBN 978-3-428-11644-7

  • Wicke, Hartmut: Respondeat Superior: Haftung für Verrichtungsgehilfen im römischen, römisch-holländischen, englischen und südafrikanischem Recht

    Duncker & Humblot, 2000; ISBN 3-428-10139-1

  • Wicke, Hartmut: Südafrika – Leiharbeitsverhältnis – Zur Haftung des entleihenden oder des verleihenden Arbeitgebers für deliktische Schadenszufügung durch ausgeliehenen …

    Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 2000, pp. 639-655

  • Widder, Stefan: Die Entwicklung des Insiderrechts in der Republik Südafrika

    Nomos, 2001; ISBN 3-7890-7414-4

  • Widder, Stefan: Insiderrecht in Südafrika – gesetzgeberische Anleihen in Europa und den USA

    Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2000, pp. 849-857

  • Williams, R. C.: Capital Gains Tax – a Practitioner’s Manual

    Juta Law, 2nd ed. 2005; ISBN: 9780720167317

  • Williams, Vaughn C. [et al.]: A Lawyer’s guide to doing business in South Africa

    American Bar Association, Section of International Law and Practice, 1996; ISBN:  1-570-73364-3

  • Wittneben, Mirko: Die FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2010 im Lichte des südafrikanischen Marken- und Lauterkeitsrechts

    Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht Internationaler Teil (GRUR Int) 2010, p. 287

  • Wittneben, Mirko: Die Rolle des National Council of Provinces in der südafrikanischen Verfassung

    Nomos, 2005; ISBN 978-3-8329-1206-2

  • Wittneben, Mirko: The Role of the National Council of Provinces within the Framework of Co-operative Government in South Africa

    Verfassung und Recht in Übersee (VRÜ) 35 (2002), pp. 232-289

  • Witzsch, Günther: Rechtsstaat in der Bewährung: Südafrika und die Rechtsstaatlichkeit

    C. F. Müller Verlag, Heidelberg 1989

  • Wohlert, Alexandra Kristina: Doppelbesteuerung bei deutsch-südafrikanischen Erbfällen

    Verlag Dr. Kovac, 2015; ISBN/EAN: 9783830083252

  • Woker, Tanya: The Franchise Relationship Under South African Law

    Juta, 2012 (1st ed.); ISBN 9780702195273

  • Wolmarans, F. Gerhard: Droht Chaos in Südafrika?

    Internationale Politik 53 (1998) 3, pp. 23 – 28

    abstract: “1998 ist das Jahr der Vorbereitung auf die Wahlen von 1999, die das Ende der Übergangsphase in Südafrika ankündigen. Die Politik stellt zunehmend die Bedürfnisse der unterentwickelten Mehrheit des Landes in den Vordergrund; damit kann allerdings das Ziel einer “vereinten südafrikanischen Nation” untergraben werden.”

  • Wurster, Barbara: Gleichstellung am Arbeitsplatz – Der Employment Equity Act

    afrika süd – Zeitschrift zum südlichen Afrika 3/2000, pp. 24-26

    abstract: “Die Diskriminierung und Benachteiligung Schwarzer, Frauen und Behinderter zu Apartheid-Zeiten zeigt sich u.a. auf dem südafrikanischen Arbeitsmarkt. Die Chancenungleichheiten dieser Bevölkerungsgruppen beim Zugang zu Bildung, Fortbildung und Ausbildung wirken bis heute, sechs Jahre nach Inkrafttreten der neuen südafrikanischen Verfassung, die in ihrem Kapitel II (Bill of Rights) u.a. Gleichheitsrechte ähnlich wie der deutsche Art 3 GG garantiert. Das “Neue Südafrika” steht vor der Aufgabe, diese Benachteiligungen zu beseitigen. Und zu diesem Zweck wurden verschiedene Gesetze beraten und beschlossen.”

  • Zelewski, Andrea: Die Beilegung arbeitsrechtlicher Streitigkeiten in Südafrika

    Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 2001, pp. 196-201

  • Zimmermann, Reinhard; Farlam, Paul: International Report: The Republic of South Africa

    The Third Legal Family: Mixed Jurisdictions Worldwide, Cambridge University Press 2001, pp. 83 et seqq.; ISBN 9780521781541

  • Zimmermann, Reinhard; Hugo, Charl: Fortschritte der südafrikanischen Rechtswissenschaft im 20. Jahrhundert: Der Beitrag von J. C. de Wet (1912-1990)

    Tijdschrift voor rechtsgeschiedenis 1992, pp. 157 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard; Visser, Daniel: Southern Cross – Civil Law and Common Law in South Africa

    Oxford University Press, 1996; ISBN: 9780198260875

  • Zimmermann, Reinhard: Das römisch-holländische Recht in Südafrika – Einführung in die Grundlagen und usus hodiernus

    Wissenschaftliche Buchgesellschaft; Darmstadt, 1983; ISBN 3534091213

  • Zimmermann, Reinhard: Das südafrikanische Privatrecht im Schnittpunkt zwischen common law und civil law

    Zeitschrift für Rechtsvergleichung 1985, pp. 111 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Der Einfluß Pothiers auf das römisch-holländische Recht in Südafrika

    Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung, Vol 102, 1985, pp. 168 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Die Verfassungen von Transkei und Bophuthatswana, der Verfassungsentwurf für die Republik Südafrika und das Konzept des “separate development”

    Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 27 (1978), pp. 631 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Legal Education at South African Universities – a personal view

    De Rebus – The SA Attorneys’ Journal, 1987, pp. 21 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Roman Law in a Mixed Legal System – The South African Perspective

    Robin Evans-Jones (ed.): The Civil Law Tradition in Scotland, 1995, pp. 41 et seq.; ISBN 978-1872517087

  • Zimmermann, Reinhard: Self-determination, paternalism or human care? Suicide and criminal responsibility in South African and German Law

    Tydskrif vir die Suid-Afrikaanse Reg 1979, pp. 183 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Stipulatio Poenae (dedicated to Prof. J. C. de Wet)

    South African Law Journal 1987, pp. 399 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Südafrikanische Übersetzungen gemeinrechtlicher Literatur

    Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 1997, pp. 536 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: Synthesis in South African Private Law: Civil Law, Common Law and usus hodernius pandectarum

    South African Law Journal 1986, pp. 259 et seq.

  • Zimmermann, Reinhard: The Contribution of Jewish Lawyers to the Administration of Justice in South Africa

    Israel Law Review, Vol 29 – Issue 1-2 (Reuven Yaron: A Tribute.), 1995, pp. 250ff.

  • Zips, Werner: To BEE or not to be? Black Economic Empowerment im Neuen Südafrika am Beispiel der Weinindustrie

    Lit Verlag, 2008 (Reihe: Afrikanische Studien/African Studies); ISBN 978-3-8258-9819-9

  • Zyl Smit, Dirk van: Harte Strafjustiz

    Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe (ZfStrVo) 2001, pp. 71-76