Studium in Südafrika

 

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass sich für deutsche Jurastudenten und -absolventen zahlreiche Möglichkeiten in Südafrika bieten, einen Teil des Studiums zu verbringen oder einen Abschluss zu erwerben. Insbesondere das LL.M.-Studium an südafrikanischen Universitäten bietet sich für Absolventen mit dem 1. oder 2. Staatsexamen an. Zu den Gründen für ein Studium in Südafrika können die ständig wachsende internationale Reputation der Universitäten des Landes, das breite Angebot an Studienfächern, die im internationalen Vergleich eher geringen Studiengebühren und nicht zuletzt auch die ungeheure Vielfalt Südafrikas zählen.

 

Im folgenden sind zahlreiche Informationen zu Studienmöglichkeiten in Südafrika, zur Finanzierung und zu sonstigen praktischen Fragen zusammengestellt. Für die Beantwortung weitergehender Fragen, welche sich nicht aus diesen Links oder der Kontaktierung der jeweiligen Universitäten erledigen, steht darüber hinaus auch das DSJV-Vorstandsmitglied Philip Küpper zur Verfügung.

 

Universitäten und rechtswissenschaftliche Fakultäten:

Einige südafrikanische Universitäten haben ein "International Office" eingerichtet. Diese Büros sind für interessierte Studenten / Akademiker der beste Ansprechpartner für eine erste Kontaktaufnahme.

 

 

Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten:

Auch wenn die Lebenshaltungskosten geringer sind als in Deutschland, will ein Studium in Südafrika finanziert sein. Die Studiengebühren für die LL.M.-Programme der verschiedenen Universitäten variieren. Unverbindliche Beispiele für einen LL.M. by course-work im Studienjahr 2012 beinhalten die Universität Kapstadt mit ZAR 55.500, die Universität Witwatersrand (Johannesburg) mit ca. ZAR 66.700, die Universität Pretoria mit ZAR 29.000 und die Universität Stellenbosch mit ZAR 38.100 (1 EUR entspricht etwa ZAR 11,00). Erste Anlaufstelle für Förderungsmöglichkeiten ist dabei der DAAD.

 

Daneben bieten auch die großen Geschäftsbanken und einige Sparkassen Studienkredite zu unterschiedlichen Konditionen an.

 

Partnerprogramme zwischen deutschen und südafrikanischen Universitäten:

 

 

 

Erfahrungsberichte:

 

Sonstiges: